Leitbild der Indoorspielgruppe

Für das Vorschulkind steht das Spiel im Zentrum seines Lebens. Spielend lernt es sich und seine Umwelt kennen und macht dabei ständig neue Erfahrungen. Die Spielgruppe ermöglicht dem Kind, ausserfamiliäre Erfahrungen in einem geschützten Rahmen zu machen. Die Kinder lernen dabei ihren eigenen Platz in der Gruppe zu finden, üben Agieren und Reagieren, Rücksicht zu nehmen und sich gegenseitig zu akzeptieren.  

In der Spielgruppe werken die Kinder mit verschiedenen Materialien, sie spielen, singen, malen, kneten, musizieren, lärmen, bewegen sich, erleben die Natur und hören Geschichten. Spielerisches Erleben, lustbetontes Erproben, gemeinsames Tun, das alles steht im Zentrum. Die Kinder bestimmen ihre Aktivitäten soweit wie möglich selbst. Die Leiterin bietet dazu einen grossen Freiraum an, setzt gleichzeitig aber auch klare Grenzen. Jedes Kind soll sich in der Gruppe wohl und sicher fühlen.  Der Spielgruppenmorgen wird durch verschiedene Rituale strukturiert. Diese geben dem Kind Sicherheit und Geborgenheit, sie sind Orientierungshilfen im Spielgruppenalltag.

Möglicher Ablauf

9.00 Uhr Eintreffen der Kinder

Begrüssen im Kreis, gemeinsame Aktivität (basteln, malen, Spiel etc.)

ca. 10.00 Uhr gemeinsames Znüni essen, freies Spielen, zeichnen etc.

 ca. 10.40 Uhr aufräumen, gemeinsame Aktivität (Geschichten hören, Singspiele, Verse, Lieder etc.)

 11.00 Uhr Abschlussritual im Kreis

Informationen

Zeit

9.00  – 11.00 Uhr

 Ort

Schulhaus Zauggenried, Jegenstorfstrasse 10, 3309 Zauggenried

 Leiterinnen

  • Barbara Zürcher / 031 530 00 63 oder 079 204 07 19
  • Nicole Röthlisberger / 031 852 17 18 oder 076 320 32 90
  • Monika König / 031 767 78 61 oder 079 760 56 71

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Spielgruppen-ABC.